Team

Das E-Team

Wer Lust auf gute, gesunde, nachhaltige Dinge hat – und noch dazu freie Kapazitäten für den Aufbau eines sozial verantwortlichen Unternehmens, könnte sich vielleicht bald selbst im E-Team wiederfinden.
Voraussetzungen sind: Freude an der Sache und der Drang, etwas zu bewegen; Bock, Verantwortung zu übernehmen und die Überzeugung, etwas ändern zu können. 
Wir finden, dass es höchste Zeit für eine Plattform ist, die den wahren (Mehr)Wert von nachhaltigen Produkten vermittelt.

Sei dabei oder sei ein faules Ei!
 

„We are all in it together“
Citlali

Head of Sustainability,
Meeresbiologin, Triathletin und Umweltforscherin aus Mexico. Ist abergläubisch, liebt Parasiten und das Meer.

To be or not to be Eco? That is the fair question!
Thomas

Nachhaltige Markenpartnerschaften.
Mehrwertiger & -sprachiger Smarketer. Isst, lebt & schreibt 98% fairbioregionalvegan.

„Wer will findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe“
Anika

Texterei & Hexerei,
Sammelt den ganzen Tag Aus- und Eindrücke. Findet außerdem: Früher war mehr Limette.

„Sind die Gedanken verlockend darf man auch mal kosten“
Tobi

Personifizierte Hacker-Nordwand & Bergauf- und -absteiger. Denkt in Einsen und Nullen und hat eine Schwäche für gutes Essen. Kocht seit Jahrzehnten erfolgreich online sein Süppchen und spielt Theater.

„Eco-Systeme statt Ego-Systeme“
Moritz

Gründer und Geschäfteführer,
Sauerländer Landei, seit 11 Jahren Wahl-Berliner. Liebt den Wald, das Meer und Hunde.

„Eine ökologische Ökonomie für alle!“
Moritz S.

Strategisches Ordnungsamt, 
Hamburger Jung, der hilft, unser Schiff durch ruhige und rauhe Gewässer zu leiten.

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Die große Herausforderung, vor der die Welt steht – und damit wir alle samt Kindern und Kindeskindern – ist das Ende der natürlichen Ressourcen. Mit dem Engagement für eine ökologische Ökonomie leistet ethicDeals einen effektiven Beitrag gegen Raubbau, ökologischen Kollaps und soziale Ungerechtigkeiten.

Die Idee

Die Menschheit muss anfangen, nachhaltiger zu leben und zu wirtschaften. Und das geht nur mit Unternehmen, die ein Gleichgewicht zwischen ökologischen Aspekten und ökonomischen Interessen hinbekommen. Da viele Umweltbelastungen direkt oder indirekt mit der Herstellung und dem Verbrauch von Konsumgütern zusammenhängen, kann ein umfassender Klima- und Umweltschutz einfach durch nachhaltigen Konsum stattfinden.