von Kristina Busche
1589

Erkältung? Nein Danke! Wie du mit einfachen Tricks dein Immunsystem stärken kannst!

Krank auf dem Sofa

Blauer Himmel, schneebedeckte Hügel, funkelnde Eiskristalle ... der Winter an sich kann sehr schön sein. Häufig bringt die kalte Jahreszeit jedoch eine Erkältung mit sich, die uns einige Tage oder sogar Wochen außer Gefecht setzt. Dann kratzt der Hals, die Nase läuft und der Kopf ist heißer als ein Vulkan – gar nicht schön. Im Folgenden erfährst du deshalb, wie du Krankheitserreger links liegen lassen, dein Immunsystem stärken und somit einer fiesen Grippe entgehen kannst.

Wer häufig daran denkt, krank zu werden, der wird es wohl auch.

Denn unsere Psyche hat einen großen Einfluss darauf, was in unserem Leben und somit auch mit unserer Gesundheit passiert.

Mit Eigeninitiative zum starken Immunsystem

Das Immunsystem ist das körpereigene Abwehrsystem und du selbst kannst Einiges tun, damit es in der Lage ist, eine Erkältung abzuwehren. Zu diesen möglichen Maßnahmen gehören eine gesunde Ernährung, viel Bewegung, frische Luft und natürlich eine positive Einstellung.

  • Ernährung

Mineralstoffe wie Magnesium, Zink und Eisen sowie unterschiedliche Vitamine wie Vitamin A, E und C helfen bei der Stärkung deines Immunsystems. Diese kannst du durch eine grundlegend gesunde und ausgewogene Ernährung zu dir nehmen. Für die Vitamin C Zufuhr sind nicht nur Zitrusfrüchte geeignet. Auch Gemüsearten wie die Paprika haben einen hohen Anteil an Vitamin C vorzuweisen. Vitamin A in großen Mengen findest du in Kalbsleber, aber auch in Grünkohl und Möhren. Vitamin E wiederum ist vor allem in Pflanzenölen wie Distel- und Sonnenblumen enthalten. Magnesium produziert unser Körper selbst. Wenn du viel Sport treibst, ist eine zusätzliche Einnahme jedoch empfehlenswert. Eisen findet sich vor allem in rotem Fleisch wieder. In Kürbiskernen und Haferflocken ist der Mineralstoff ebenfalls enthalten. Haferflocken und Kürbiskerne sind darüber hinaus auch Lieferant von Zink.

  • Wechseldusche

Neben der Ernährung hast du noch andere Möglichkeiten, deine Abwehrkräfte zu stärken. Kalt zu duschen beispielsweise ist eine drastische, aber sehr effiziente Maßnahme, um dich abzuhärten. Falls es dich abschreckt, komplett kalt zu duschen, kannst du es ja erst einmal mit einer Wechseldusche versuchen. Wechselduschen wird eine positive Wirkung auf das Immunsystem zugeschrieben. Denn dadurch werden deine Blutgefäße trainiert und das kommt dem Abwehrsystem zugute. Du wechselst unter der Dusche einfach zwischen Warm- und Kaltwasser. Am Ende steht immer das kalte Wasser auf dem Programm, wobei du mit der Dusche immer bei den Füßen beginnst und dich nach oben vorarbeitest. Um Wasser zu sparen kannst du dich auch nur einmal warm und danach einmal kalt abduschen.

  • Bewegung und frische Luft

Ganz wichtig für die Stärkung unseres Immunsystems ist die frische Luft. Sie bringt unser Herz-Kreislauf-System in Gang und stärk damit auch unser körpereigenes Abwehrsystem. Dabei ist selbst Lüften entscheidend, damit unsere Gesundheit nicht unter der trockenen Heizungsluft leidet. Ratsam ist es natürlich, so oft wie möglich vor die Tür zu gehen. Sport ist dabei die beste Möglichkeit, um nicht nur fit, sondern auch gesund zu bleiben. Aber ob Sport oder Spaziergang, zieh dich auf jeden Fall warm genug an und ziehe nichts aus, wenn dir warm wird. Denn ist es draußen klirrend kalt, kühlt dein Körper schneller aus, als du denkst.

  • Positive Einstellung

Wer häufig daran denkt, krank zu werden, der wird es wohl auch. Denn unsere Psyche hat einen großen Einfluss darauf, was in unserem Leben und somit auch mit unserer Gesundheit passiert. Also denke positiv. Sei davon überzeugt, dass du gesund bist und auch gesund bleibst. Keime und Krankheitserreger können dir nichts anhaben, weil du dich bewusst und gesund ernährst, genügend Sport treibst und viel an die frische Luft gehst. Du wirst merken, dass solch eine positive Einstellung dabei hilft, dass du seltener krank bist oder gar nicht erst krank wirst.

Was tun, wenn die Erkältung dich doch einholt

Irgendwie hat es dich doch erwischt und du möchtest ganz schnell wieder gesund werden? Dann hat Wärme jetzt die höchste Priorität! Trinke viel Tee, beispielsweise einen frischen Ingwer-Tee oder einen Erkältungstee. Ein warmes Bad und eine warme Dusche sind ebenfalls sehr hilfreich. Nicht zu unterschätzen ist auch ein ganz altes Hausmittelchen: die Hühnersuppe. Vegetarier und veganer können natürlich auf eine reine Gemüsebrühe zurückgreifen, um wieder auf die Beine zu kommen.  ... und gegen einen kratzenden Hals hilft ein Löffel Honig mit Zitronensaft!

Kristina Busche
Kristina Busche lebt seit über fünf Jahren in ihrer Wahlheimat Hamburg, wo sie als freiberufliche Texterin und Content Managerin tätig ist. Neben dem Reisen ist der Sport eine große Leidenschaft der gebürtigen Hannoveranerin. Fast täglich geht Kristina joggen und eine Fitness-Yoga-Session ist ebenfalls fester Bestandteil ihres Alltags. Vor einigen Jahren hat die Hobbysportlerin auch das Interesse für eine bewusste Ernährung entwickelt und so kocht und backt die 30-Jährige wann immer es ihr Tagesablauf zulässt. Viel Aufmerksamkeit schenkt Kristina auch ihrer Familie und ihren Freunden, für die sie des Öfteren Foodguide und Ernährungsberaterin spielt. Neben dem Sport und der Ernährung ist Spanisch Kristinas große Liebe, zu der sie mit großen Augen und einem breiten Grinsen immer und überall den Kontakt sucht. Es ist ihre favorisierte Fremdsprache, die sie bereits in Jugendtagen in ihr Herz geschlossen hat.